FC Bayern verpflichtet James Rodriguez

In München hatte man bereits seit Längerem angekündigt, einen Kracher verpflichten zu wollen. Lange Zeit hatte man im Gegensatz zur europäischen Konkurrenz, die seit Jahren Unsummen auf dem Transfermarkt ausgeben, auf Transfers absoluter Stars verzichtet. Doch um auch in den kommenden Jahren um den Champions-League-Titel mitzuspielen, zog nun auch der FCB nach.

Mit James Rodriguez kommt ein Ausnahmespieler, der vor allem während der Weltmeisterschaft 2014 mit starken Auftritten im kolumbianischen Trikot für Aufsehen sorgte. Anschließend wechselte der offensive Mittelfeldspieler für 75 Millionen Euro zu Real Madrid, wo er angesichts der großen Konkurrenz im Angriff allerdings nie unumstrittener Stammspieler wurde. Die mangelnde Spielzeit soll der ausschlaggebende Grund für einen Abgang des 26-Jährigen gewesen sein.

In München wird der technisch starke Spieler die Nummer 11 erhalten und zunächst für zwei Jahre leihweise für den Klub auflaufen. Für diese zwei Jahre soll eine Leihgebühr in Höhe von 10 Millionen Euro fällig werden. Anschließend soll sich der Rekordmeister eine Kaufoption gesichert haben. Während einige deutsche Medien die Höhe der Option auf 38 Millionen Euro beziffern, gehen spanische von 60 Millionen Euro aus. Allerdings besteht Einigkeit darüber, dass Rodriguez bei Aktivierung der Klausel einen Vertrag bis 2022 erhalten wird.

Fraglich dürfte allerdings die Rolle des Linksfußes im Team von Carlo Ancelotti sein. Nachdem die Bayern bereits Douglas Costa an Juventus Turin verkauft haben, ist die Mannschaft noch mehr auf die beiden Routiniers Franck Ribery und Arjen Robben angewiesen. Nicht wenige gehen daher davon aus, dass der Kolumbianer unter anderem auch auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen soll, obwohl er eigentlich aufgrund seiner Geschwindigkeit vorwiegend in der Zentrale aufläuft.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply