Miralem Pjanic einig mit dem FC Bayern?

Miralem Pjanic gehört zurzeit zu den gefragtesten Mittelfeldspielern auf dem Transfermarkt. Der 26-Jährige kann aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von 38 Millionen Euro die italienische Hauptstadt bei einem entsprechenden Angebot verlassen. An derartigen Angeboten dürfte es in der kommenden Transferperiode kaum scheitern, schließlich zeigen Klubs wie Paris St. Germain und Chelsea großes Interesse. Die Pariser sollen sogar im April bereits ihr Mittelfeldtalent Adrien Rabiot und 15 Millionen Euro im Tausch geboten haben.

Doch die beiden Topklubs scheinen Konkurrenz von einem Bundesligisten zu bekommen. Der FC Bayern buhlt intensiv an den Diensten des Bosniers. Carlo Ancelotti, der die Mannschaft im Sommer von Pep Guardiola als Trainer übernimmt, soll ein Bewunderer des Rechtsfuß‘ sein und sich stark für eine Verpflichtung einsetzen. Deswegen soll Pjanic bereits ein unterschriftsreifer Vertrag bei den Bayern vorliegen, nachdem man sich bereits mündlich einigen konnte. Dieses Gerücht heizte Roma-Trainer Luciano Spaletti erneut an, als er bekannt gab, dass Ancelotti Interesse an Spielern seiner Mannschaft habe. Auch Pjanic selbst schloss einen Wechsel im Sommer nicht aus.

Die Münchener würden mit dem 67-fachen Nationalspieler einen technisch überragenden Mittelfeldmotor verpflichten, der eine Schaltzentrale im Zentrum werden könnte. Dabei dürfte dem Mann mit einem Marktwert von 35 Millionen Euro auch seine Bilingualität helfen. In seiner Jugend verschlug es die Familie Pjanic nach Luxemburg, wo sein Vater ein lukratives Angebot als Fußballprofi annahm. So spricht der Mittelfeldspieler neben italienisch und etlichen anderen Sprachen auch Deutsch und könnte sich so nicht nur hervorragend mit seinen Mitspielern, sondern auch mit dem Italiener Ancelotti verständigen.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply