Oleksandr Zinchenko vor Wechsel zum BVB

Thomas Tuchel ist ein Freund von vielseitig einsetzbaren Spielern. Er selbst unterstreicht immer wieder, wie gerne er mit kleinen, aber polyvalenten Kadern arbeitet. Zuletzt war es Erik Durm, der von seiner Flexibilität profitierte und von seinem Trainer viel Spielzeit bekam. Und laut mehreren Berichten steht der BVB nun unmittelbar davor, einen weiteren Spieler zu verpflichten, der über dieses Merkmal verfügt.

Die Rede ist von Oleksandr Zinchenko, der seit Februar 2015 für den FK Ufa in der russischen Liga spielt. Der gerade einmal 19-Jährige absolvierte seine Ausbildung in der Jugendabteilung von Shaktar Donetsk, die in Osteuropa einen herausragenden Ruf genießt. Bei Ufa entwickelte sich der Youngster innerhalb einer Saison zu einem absoluten Leistungsträger und gilt als eines der größten Talente in der Premjer-Liga.

Zinchenko verfügt über eine starke Ballbehandlung und gute Technik und ist kombinationssicher. Darüber hinaus besitzt er eine gute Agilität. Doch seine größte Stärke ist seine Polyvalenz zwischen Offensivarbeit und Defensivarbeit. Der Linksfuß arbeitet enorm fleißig und gleichzeitig abgeklärt mit nach hinten und passt so perfekt in das Dortmunder Spiel. Dieses Attribut verleiht ihm zudem die Möglichkeit, fast alle Position auf dem Spielfeld einzukleiden. Nicht nur in der Offensive und im defensiven Mittelfeld, sondern auch auf der Außenverteidigerposition kam der in der Region Odessa geborene Spieler für den FK Ufa bereits zum Einsatz. Es wird bereits vermutet, dass der ukrainische Nationalspieler in einer Dreier- bzw. Fünferkette bei der Borussia die linke Außenverteidigerposition bekleiden und somit als Ersatz für den erfahrenen Marcel Schmelzer fungieren könnte.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply