Reals Plan mit Dani Ceballos

Junge Neuankömmlinge bei Real Madrid sind nicht zu beneiden. Dies gilt erst Recht, wenn sie wie Dani Ceballos im Mittelfeld zu Hause sind. Dort tummeln sich im Starensemble der Königlichen Namen wie Toni Kroos, Luca Modric und Mateo Kovacic und viele weitere. In der Tat muss die Frage erlaubt sein, wieso Real nun noch für 17 Millionen Euro Dani Ceballos von Betis Sevilla verpflichtete.

Doch die Antwort darauf liegt auf der Hand. In der Transferpolitik Reals gab es bereits vor Längerem ein Umdenken. Während früher noch Stars mit großen Namen für hohe Summen verpflichtet wurden, legt man nun mehr Wert auf junge und hungrige Talente. Spieler wie Marco Asensio oder Lucas Vasquez bestätigen dies.

Darüber hinaus dürfte in absehbarer Zeit ein Platz in der Mittelfeldzentrale frei werden. Luca Modric, der Dirigent im Zentrum Reals, wird mit seinen 32 Jahren sehr wahrscheinlich nicht mehr allzu lange für die Königlichen auflaufen. Mit Ceballos soll nun einem Spieler genügend Zeit zur Entwicklung gegeben werden. Der 21-Jährige soll von den besten der Welt lernen und schließlich ihre Rolle übernehmen.

Zuletzt spricht für einen Transfer auch einfach die Klasse Ceballos. Der Spanier, der mit der U21-Nationalmannschaft im EM-Finale in diesem Jahr Deutschland unterlag, wurde nicht grundlos zum besten Spieler des Turniers gewählt. Der Rechtsfuß galt bereits in der abgelaufenen Saison als wichtiger Bestandteil von Betis und war maßgeblich am Nichtabstieg seines Klubs beteiligt. Bei Real muss er nun allerdings lernen, gegen die besten der Welt zu bestehen und die wenigen Einsatzchancen, die er bekommen wird, zu nutzen.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply